braiding a wig

Perücke flechten: Klassischer Zopf

braiding base wig
Die beste Basis für Zöpfe ist eine dichte, glatte, ungestufte Perücke

In diesem Basis-Tutorial zeige ich dir, wie du eine Perücke oder ein Haarteil zu einem sauberen, geraden Zopf flechtest. Wenn du eine Basisperücke zum Flechten kauft, achte darauf, dass sie glatt ist und keinen modischen Stufenschnitt hat. Wenn das nicht in der Produktbeschreibung steht, erkennst du eine gestufte Perücke daran, dass sie nach unten hin dünner aussieht. Alle Haare sollten etwa die gleiche Länge haben, sonst hast später lauter kürzere Härchen, die aus dem Zopf herausspicken.

Perücke vorbereiten

Für einen klassischen Zopf unterteilst du die Perücke in drei gleich dicke Stränge. Achte beim Abteilen darauf, dass man am Ansatz nicht die Montur (das Innenleben der Perücke) durchscheinen sieht. Perücken sind nicht dafür gemacht, hinten streng gescheitelt zu werden. Teile die Haare deshalb immer leicht zickzackförmig ab. Nimm einen Stielkamm zu Hilfe, um immer abwechselnd ein paar Haare von links und rechts zur Mitte zu kämmen, bis sie sich schön überkreuzen und die Montur verdecken. Je dichter die Perücke, umso besser!

parting a wig
Perücke gerade gescheitelt und in einem Zickzack-Muster, um die Montur zu verdecken

Hast du die drei Stränge zum Flechten abgeteilt, streiche die Haare mit Fingern, Kamm oder Perückenbürste (Entwirrbürste) vorsichtig glatt. Es soll kein einziges Haar mehr abstehen, wenn du fertig bist. Sprüh die drei einzelnen Strähnen danach gründlich mit Haarspray ein, um sie zu fixieren, und streich sie mit den Händen glatt. Gib dir Mühe, die Haare richtig glatt zu bekommen! Diese Vorarbeit ist für ein sauberes Ergebnis sehr wichtig, sie sollte länger dauern als das eigentliche Flechten!

Flechten

Jetzt geht es endlich los mit dem Flechten: Nimm die linke Strähne und leg sie über die mittlere Strähne. Nimm dann die rechte Strähne und leg sie über die jetzt mittlere Strähne. (Was am Anfang die linke Strähne war, wurde nach rechts außen durchgereicht.)

classic braiding technique
Klassische Flechttechnik: links und rechts überkreuzen abwechselnd die Mitte

Als nächstes ist wieder die linke Strähne dran. Leg sie über die Mitte, dann wieder die rechte Strähne über die Mitte, links, rechts, immer im Wechsel. Versuch mit deinen Händen immer die jeweils linke und rechte Strähne festzuhalten und beim Umfassen nicht loszulassen.

Bei langen Perücken binde ich die Strähnen vorher mit Bändern ab, um sie beim Flechten getrennt zu halten. Streif die Bänder einfach nach unten ab, während du flechtest. Du kannst auch aufgeschnittene Haargummis oder Gummischnur verwenden, um die Haare zusammenzubinden. Verzichte aber auf geschlossene Gummiringe, die Haare würden beim Durchziehen verfilzen.

Mach zwischendurch immer wieder kurze Pausen, um die Strähnen glatt zu streichen und sicherzustellen, dass sie sich am unteren Ende nicht überkreuzen und verheddern. Halte den Zopf solange mit Haarklammern oder Abteilklammern zusammen, damit du die Hände frei hast zum Entwirren und Kämmen.

Finishing Touches

Am Ende angekommen, bindest du den Zopf sehr fest mit einer Gummischnur ab. Du kannst auch stabilen Zwirn verwenden. Die Schnur oder den Zwirn verdeckst du später mit einem Haarband, das zum Charakter passt. Ich empfehle dir, keinen Kleber zu benutzen, damit du den Zopf später zum Entwirren der Perücke wieder öffnen kannst.

Kämm das Zopfende und schneide es in Form. Ich schräge die Haare zur Spitze hin ab, das gibt dem Zopfende einen schön buschigen Pinsel-Look. Wenn du nicht möchtest, dass der Zopf sitz zuläuft, dünn zumindest die Spitzen ein wenig aus, damit sie natürlich und nicht wie abgehackt aussehen.

Fixiere die Frisur noch einmal gründlich mit Haarspray, auch von der Unterseite, damit der Zopf lange schön glatt bleibt.

wig repair
Repariere deine Perücke mit Haarspray und Fön

Zopfperücken halten deutlich länger als offene Haare, auch sie müssen aber nach dem Tragen gepflegt (und gelegentlich entwirrt) werden. Abstehende Härchen kannst du mit Haarspray wieder anlegen und dann mit dem Fön in Form bringen. Sind die Haare auf der Unterseite verfilzt, solltest du den Zopf öffnen, die Perücke entwirren und glätten und sie wieder neu flechten.

Die klassische Flechttechnik hast du jetzt schon mal drauf! Willst du hoch hinaus und für dein Cosplay einen richtig voluminösen Zopf flechten?

Rapunzel wig
Rapunzel (Disney) mit Foam Braid, von mir gestylt
Aerith Cosplay with Foam Braid
Wunderschönes Aerith (Final Fantasy) Cosplay, Perücke mit Foam Braid von mir gestylt (Cosplayer: Waldnymphe, Photo: _bild_er_leben_)

Für solch verrückte Frisuren mit riesigem Volumen reichen Haare allein nicht aus. Wie du Perücken und Haarteile mit Foamcore (z.B. Schaumstoff) auspolsterst und tolle Zopffrisuren stylst, erfährst du in meinem Buch Perücken hoch²!

Für natürliche Flechtfrisuren im Fantasy-Stil lies dieses Tutorial.

Eine frühere Version dieser Anleitung habe ich für die LARPzeit #50 geschrieben, in Zusammenarbeit mit myCostumes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.