wig in a box

Gestylte Perücken transportieren und aufbewahren

Die nächste Con steht vor der Tür, dein tolles Kostüm ist fast fertig, aber du hast keine Ahnung, wie du es heil auf die Con bekommen sollst?

Aufwändig gestylte Perücken können sehr zerbrechlich sein, deshalb findest du hier meine Tipps, wie du deine Perücken transportierst, ohne ihnen ein Haar zu krümmen. Ob im Handgepäck oder mit der Post um die halbe Welt: Diese Tipps haben sich in der Praxis bewährt!

Kopfkino

Am sichersten fühlt sich deine gestylte Perücke auf einem Perückenkopf oder Styroporkopf. Du musst aber sicherstellen, dass der Kopf nicht umfallen kann und die Frisur zerdrückt. Zu Hause ist das kein Problem, da kannst du den Kopf einfach auf einen Perückenständer stecken – hier findest du eine Übersicht über das Zubehör!

corrugated board
Wellpappe (Detail)

Aber was, wenn du unterwegs bist? Befestige den Kopf auf einer Bodenplatte und trag ihn in einer Box! Alles, was du brauchst, ist ein alter Styroporkopf, ein Stück Pappe und ein Karton.

Schneide ein quadratisches Stück Pappe zu, das breiter ist als der Perückenkopf, am besten dieselbe Größe wie der Karton, in dem du die Perücke transportieren willst. (Meine sind meist 30x30x30cm.) Nimm Wellpappe, die ist stabil und leicht. Ich zerschneide einfach Versandkartons, die ich nicht mehr brauche.

Bestreiche die Unterseite des Kopfes mit einem Styropor-verträglichen Kleber. Ich nehme einen einfachen Bastelkleber wie Uhu Flinke Flasche (die schwarze, nicht die grüne wasserlösliche Variante). Setz den Kopf in die Mitte der Platte und beweg ihn leicht hin und her, um den Kleber zu verteilen. Heb den Kopf wieder an – du siehst, wie der Kleber Fäden zieht. Er ist noch nicht fest genug und muss erst ein paar Minuten antrocknen (je nach Kleber-Art), bevor du die beiden Teile dauerhaft zusammenfügst.

Teste den Kleber mit dem Finger. Wenn er sich fast nicht mehr klebrig anfühlt, press den Styroporkopf und die Kartonplatte fest zusammen. Ein paar Sekunden reichen aus!

foam head on board

Auftritt für die Perücke

wig on foam head
Steck die Perücke mit einer langen Nadel fest

Lass den Kleber vollständig trocknen. Nimm jetzt die gestylte Perücke und setz sie vorsichtig auf den Styroporkopf. Sichere sie mit einer langen Stecknadel.

Achtung: Wenn du die Perücke im Flugzeug mitnimmst, ersetze das Metall durch einen Zahnstocher, damit du durch die Sicherheitskontrolle kommst!

Bedecke die Haare mit einem Haarnetz, damit sie sich nicht verheddern. Für sehr voluminöse Frisuren benutze am besten mehrere Haarnetze (z.B. eins für den Pony und je eines für jeden Pferdeschwanz oder Haarknoten), damit du die Frisur nicht zerdrückst..

Hat deine Perücke langes Haar oder einen Zopf, dreh das lose Haar ein und wickle den Strang unten um den Perückenkopf.

Tipp: Für Perücken mit abstehenden Teilen – wie ein hoher Pferdeschwanz oder seitliche Zöpfe – setz den Styroporkopf schräg auf die Bodenplatte oder setz ihn ganz in die Ecke. So passt die ganze Perücke in den kleinen Karton und du nutzt den Platz voll aus.

foam head on board
Setz den Kopf diagonal auf die Bodenplatte…
wig with protruding ponytail
…dann bleibt mehr Platz für abstehende Zöpfe

Klappe zu!

Um deine Perücke vor Staub, Hitze, Luftzug und allem (und jedem) zu schützen, was die Frisur kaputt macht, setzt du den Perückenkopf am besten in eine geschlossene Box. Ich benutze 30x30x30cm große Versandkartons, in die die meisten Perücken + Kopf perfekt reinpassen. Sie lassen sich stapeln und sind auch super zum Verschicken!

Halte den Perückenkopf in beiden Händen – an den Seiten, wo du die Frisur nicht zerdrückst – und lass ihn in den Karton hinabrutschen. Die Bodenplatte sollte mit ein bisschen Spiel auf allen Seiten in den Karton passen.

Auch wenn der Kopf jetzt dank der Platte nicht mehr umfallen kann, so kann er noch kippen und im Karton hin- und herrutschen. Stopf die Box mit zerknülltem Papier aus, und zwar rund um die Basis des Perückenkopfes, ohne die Frisur zu beschädigen. Ich nehme am liebsten Seidenpapier, weil es weich ist und nicht an den Perückenfasern reibt. Zeitungspapier sollte ein paar Tage alt sein, weil die frische Druckerschwärze sonst auf die Perücke und deine Finger abfärben kann.

Zum Testen schüttelst du den Karton auf und ab und seitwärts. Wenn du das Paket verschickst, denk daran, dass es umhergeworfen wird und sogar auf dem Kopf steht, deshalb sollte die Perücke fest im Karton sitzen und nicht mehr verrutschen. Bedeck die Perücke mit einem Blatt Seidenpapier und verschließ den Deckel mit Klebeband.

Tipp: Ist die Perücke zu hoch, um den Deckel zu schließen, versuch die Perücke mal auf dem Kopf etwas in die Stirn oder in den Nacken zu ziehen. Oder du benutzt einen kleineren Perückenkopf oder schneidest unten eine Scheibe ab, um ihn zu kürzen.

Pappkartons sind als Reisegepäck manchmal zu sperrig, deshalb setze ich meine Perücken auch mal in eine große Tüte oder eine Klappbox, die leichter zu tragen ist. Pass aber auf, dass deine Perücke von allen Seiten geschützt ist, damit sie nicht von anderem Gepäck zerdrückt wird.

Ganz kopflos?

Um Platz und Perückenköpfe zu sparen, bewahre ich meine gestylten Perücken oft in einem Karton auf, den ich nur mit Papier ausstopfe.

Stopf die Perücke mit zerknülltem Seiden- oder Zeitungspapier aus, damit sie ihre Form behält. Wickle sie in ein Haarnetz ein. Dann legst du die Perücke mit dem „Gesicht“ nach unten in den Karton. Stopf Papier drumherum, um die Perücke zu schützen und am Verrutschen zu hindern. Pass besonders auf, dass du fluffige Stellen nicht flach drückst, z.B. den Pony oder Stacheln.

wigs stored in boxes
30x30x30cm Kartons sind super zum Verschicken und Lagern

Kartons nehmen mehr Platz weg als Plastiktüten, aber du kannst sie aufeinander stapeln und sie geben deinen Perücken den bestmöglichen Schutz! Beschrifte deine Boxen sichtbar mit dem Namen des Charakters.

Nach der Con: Wirf deine Perücke nicht einfach in eine Ecke! Bring sie im selben Karton / Tüte mit zurück und lass sie daheim auf einem Perückenkopf auslüften. Pflege und entwirre sie, bis sie wieder wie neu aussieht, dann geht’s zurück in den Karton zur Aufbewahrung. Kunsthaar-Perücken halten die Frisur über Jahre, wenn du sie richtig aufbewahrst, wo sie vor Hitze, Staub, Luftzug und direktem Sonnenlicht geschützt sind.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Entwirren und zur Pflege deiner Perücken bekommst du in meinem Buch, Perücken 1×1 oder in meinen Workshops auf Cons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.